Macht: Wenn Teilen stärkt.
Reflexionen & Impulse für eine EmPOWERmentorientierte Praxis!

Diskriminierungen haben einen starken Einfluss auf die psychische und soziale Stabilität von Kindern, Jugendlichen und von Fachkräften. Die Kinder- und Jugendarbeit kann ein unterstützendes Element sein, um damit einen Umgang zu finden.
Empowerment-Räume, in denen das Artikulieren und der Austausch von Diskriminierungserfahrungen als auch das Entwickeln von widerständigen Handlungspraktiken ermöglicht und unterstützt wird, stellen dabei eine wesentliche konzeptionelle Säule dar, dessen Verankerung Institutionen und pädagogische Teams häufig vor Herausforderungen stellt.

Im Rahmen unserer Tagung vom 26. & 27. April 2022 näherten wir uns den Facetten der Empowermentarbeit, reflektierten aktuelle Diskurse und Möglichkeiten und setzten Impulse für eine Empowermentorientierte Pädagogik.

 

In Kooperation mit:

kjf

Veranstaltungsübersicht

Mit einem Klick öffnet sich die PDF