Fortbildungen | Veranstaltungen 2017 | Genderpädagogik leicht gemacht

Genderpädagogik leicht gemacht - Methoden der geschlechtersensiblen und interkulturellen Arbeit mit Mädchen_ und Jungen_

Genderpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen geht immer einher mit der Reflexion der eigenen geschlechtlichen Biografie und den gesellschaftlichen Vorstellungen von Männlichkeiten und Weiblichkeiten. Und sie findet immer in Überlagerung mit weiteren Einflussfaktoren wie Bildung, ethnische Zugehörigkeit oder dem sozioökonomischen Status statt.

Diese Fortbildung bietet allen Interessierten einen leichten Einstieg in dieses komplexe Thema. Mit praktischen Methoden und Übungen, die alle auch mit Kindern bzw. Jugendlichen später selbst umgesetzt werden können, werden die Teilnehmenden an die Grundlagen des soziales Geschlechts „Gender“ herangeführt.

Es gibt Raum für die eigenen Fragen und Unsicherheiten sowie für den kollegialen Austausch zu förderlichen und hinderlichen Rahmenbedingungen in den jeweiligen Arbeitsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe. 

Im Laufe der Fortbildung wird deutlich, dass gender- und differenzsensible Arbeit mit Kindern und Jugendlichen viel mit Lust und Spaß zu tun haben kann. Dazu werden einige bewährte Module des Gender Parcours „mischen is possible“ vorgestellt und die Teilnehmenden zum praktischen Erleben eingeladen.

 

 

Genderpädagogik leicht gemacht

Referent: Uwe Ihlau

Termin: 15.02.2017

Uhrzeit: 10.00 - 16.00 Uhr

Ort: Evangelische Jugend Essen, III. Hagen 39, 45127 Essen

Kosten: 50€ (inkl. Getränke)

Anmeldung

Anfahrt

Uwe Ihlau