Fortbildungen | Veranstaltungen 2017 | Anti-Bias in der Berufsorientierung

Der Anti-Bias-Ansatz - vorurteilsreflektiert in der Berufsorientierung

Seit langem ist bekannt, dass die Chancen im Übergang von der Schule den Beruf ungleich verteilt werden. Das deutsche Schul- und Übergangssystem diskriminiert Jugendliche aufgrund verschiedener Merkmale, wie Herkunft, Geschlecht oder Behinderung. So beeinflussen gesellschaftliche und organisationale Vorurteile zukünftige Teilhabechancen der Jugendlichen und erzeugen unnötige Schieflagen im Lebensverlauf.

Der Anti-Bias-Ansatz bietet die Möglichkeit, persönliche Erfahrungen mit Vorurteilen und Unterschiedlichkeit zu reflektieren und den Handlungsspielraum zu erweitern.

Inwiefern er als ein Ansatz der antidiskriminierenden Bildungsarbeitgeeignet ist, Vorurteile aufzulösen und die Ausbildungs- und Berufschancen von benachteiligen Jugendlichen zu erhöhen, wird in dieser Fortbildung betrachtet.Dazu wird gezeigt, was unter Diskriminierung zu verstehen ist und welche Funktion Vorurteile haben.

Außerdem lernen die Teilnehmenden ihre Wahrnehmung für Ungerechtigkeiten zu schärfen. Dabei wird nach eigenen Vorurteilen in den Handlungen und Haltungen gesucht und deren Wirkung reflektiert mit dem Ziel Handlungsspielräume im Umgang mit Ungerechtigkeiten aufzubauen

Inhalte werden sein:

  • Vermittlung von Grundlagen und Zielsetzungen des Anti-Bias-Ansatzes
  • Reflektion eigener Erfahrungen und Auseinandersetzung mit der eigenen sozialen und kulturellen Identität im Kontext von Berufs- & Lebensplanung
  • Erarbeitung von Handlungsspielräumen im Übergang Schule-Beruf im Umgang mit Diskriminierung und Vorurteilen.

Diese Fortbildung richtet sich an Fach- und Lehrkräfte im ÜSB, die sich mit den Themen Vorurteile, Vielfalt und Diskriminierung auseinandersetzen möchten.
Die Teilnahme setzt eine aktive Mitarbeit und die Bereitschaft, eigene Erfahrungen zu reflektieren und mit diesen in den Austausch zu gehen, voraus.

Zudem erhalten die Teilnehmenden einen Zugang zu der E-Learning Plattform „gender_login“. Hier werden weiterführende Inhalte bereitgestellt wie auch die Möglichkeit zur weiteren Vernetzung gegeben.

 

 

 

 

Der Anti-Bias-Ansatz - vorurteilsreflektiert in der Berufsorientierung

Referent_innen: Filiz Sirin und Kerstin Schachtsiek

Termin: 10.05.2017

Uhrzeit: 10.00-16.00 Uhr

Ort: Haus der Evangelischen Kirche, III. Hagen 39, 45127 Essen

Kosten: 50€ (inkl. Getränke)

Anmeldung

Anfahrt

Filiz Sirin
kerstin Schachtsiek